VfB Fabbenstedt 1920 e.V.

Verantwortung - Fürsorge - Beisammensein

„Very fit Bodies“ auf Radtour nach Kirchdorf!

Am Samstag, 27.08. 2016 pünktlich um 09:45 Uhr schickte der 1. Vorsitzende des VfB, Walter Riechmann, 33 gut gelaunte Radler und Radlerinnen auf Tour. Komplettiert wurde die Gruppe durch  2 Autofahrer, Wilfried und Bärbel Holländer. Sie hatten sich bereit erklärt, die Versorgung mit Getränken für unterwegs zu übernehmen. Die Sonne meinte es gut mit uns und deshalb war dieses ein besonderer Luxus für die Radler. Als erste Zwischenstation ging es zum Landschaftssee in Lavelsloh, Diepenau. Ein idyllisches Plätzchen, wo wir uns im Schatten der Bäume erfrischen konnten. Weiter über Nebenstrecken führte uns Marion Spreen zur Moorbahn in Essern. Die Nahrungsaufnahme gestaltete sich hier etwas zögerlich, weil der Kiosk extra für uns etwas eher öffnete und die Bockwürstchen nicht so schnell heiß waren. (Man(n) hätte die Gruppe ja auch anmelden können...)

Letztlich konnten aber alle pünktlich um 13:00 Uhr die Bahn besteigen und an der informativen und kurzweiligen Fahrt gestärkt teilnehmen. Rund 2 Std. dauerte die Fahrt und während einiger Stopps gab es Wissenswertes über Entstehung, Nutzung und Abbau, Geschichte und Leichen des Moores.

Ca. 15:30 radelten wir weiter. Als nächstes hatten wir mit dem Versorgungsfahrzeug ein Treff in Darlaten verabredet. Zuverlässig und pünktlich hat auch das funktioniert. Die Stärkung konnten alle gut gebrauchen. Kurz vor dem Ziel bei Kuppendorf musste noch eine Steigung überwunden werden, an der sich einige Flachländler schwer taten. Aber dann sausten alle mit Schwung den letzten Hügel runter zum Ziel: „Hotel Baumanns Hof“. Hier wurde als erstes der Biergarten belagert und so mancher wäre am liebsten bis zum Grillbuffet sitzen geblieben.

Das gab es dann gegen 19:00 Uhr. leckere Salate, mehrere Fleischsorten, fruchtigen Nachtisch. Für jeden Geschmack war etwas vorhanden. Bei fröhlichen Gesprächen endete der Abend, für den Einen früher, für den Anderen später!

Das Frühstücksbuffet am Sonntagmorgen erfüllte auch alle Erwartungen und wieder pünktlich um 10:30 Uhr war die komplette Truppe startklar. Nach einigen Diskussionen über die Streckenführung, entschieden wir uns für den direkten, kürzesten Weg. Der wurde uns durch Hitze und starken Gegenwind auch nicht besonders leicht gemacht. Unser Glück war nun wieder die tadellose Betreuung durch Winni und Bärbel. Schon nach wenigen Kilometern die erste Rast, die zweite am Tierpark in Hann. Ströhen, die dritte in Pr. Ströhen vor der Bäckerei Kölling. Wir radelten weiter über Sielhorst, Varlheide zum Parkplatz am Kleihügelsee. Auch hier gab es noch einmal Verpflegung. Das Bier war zwischenzeitlich ausgegangen, aber Winni, ein Mann der Tat, hat eben schnell eine Kiste von zu Hause geholt. So konnten wir den offiziellen Teil der Tour hier noch einmal mit frischen, gekühlten Getränken abschließen. Die Teilnehmer fuhren von hier auf direktem Wege nach Hause. Ein schönes Wochenende ging zu Ende. So mancher hat auch ein paar Tage später noch diverse Körperstellen gemerkt...